Alle Artikel in: Kategorien

Über die Trauer

Draußen die Sonne, die Vögel singen ihr Lied. Der Kirschbaum neigt sich im Wind. Innen die Dunkelheit, die innere Stimme klagt ihr Leid. Ein Seemann auf dem rauen Meer, der im Dunklen versucht nicht unterzugehen, rüttelt das Meer aus Trauer am Weg. Der Masten neigt sich. Die Stimme quält das Dasein. Der Wind verstummt. Der Donner schreit vor Zorn das letzte Mal und der Blitz zuckt ungerecht. Die Stille betäubt, die Besinnung auf schöne Erinnerungen blüht. Eine Taube landet: Wiedersehen ist sicher.

Warum du dich nicht um Schönheitsideale kümmern solltest, sondern um dein Wohlbefinden

Die Hosen passen nicht mehr, das Hüftgold blitzt unter dem T-Shirt hervor und man ist meilenweit von dem Schönheitsideal von „Men’s Health“ entfernt. Menschen sehen einander an und denken sich ihren Teil. Und ich weiß genau, was sie denken: faul. Das ist jedoch nicht der Grund, warum ich jetzt wieder mit Sport beginne. In diesem Beitrag geht es um die Idealisierung von Schönheitsidealen und welche Motive hinter meiner sportlichen Betätigung stehen.

Eine Lovestory, die richtig Gusto macht!

Eines Abends mit leeren Kühlschrank und Magen klickte ich mich durch die Lieferdienste von Lieferservice.at durch. Die Unmengen an lustigen und kreativen Namen brachten mich auf eine Idee: Eine Geschichte mit Lieferservice Namen. Die Restaurants wurden im Text fett markiert. Ich hab dich zum Fressen gern! Es war Mittag, die Sonne brannte mir ins Gesicht und ich schlenderte an einem verlassenen Strand der Nordsee entlang. Ich dachte mir: „Es ist viel einfacher alleine zu sein, als zu zweit.“ Denn seitdem ich Twentyseven bin, habe ich keine Frau mehr kennengelernt, die meinen Ansprüchen genügt. Eine Silhouette tauchte am Horizont auf. Ich presste die Augen zusammen und versuchte zu erkennen, wer in meine Richtung ging. Zögerlich versuchte ich dem Umriss aus der Ferne nicht zu begegnen und wich näher zum Wasser aus. Das Gegenüber lief nun, meine Schritte führten in Richtung Meer und peilten die Flucht ins Nass an. Plötzlich war alles Finster. Ein dumpfer Schlag riss mich zu Boden. Erschrocken riss ich meine Augen auf, die sofort wie Sale e Pepe brannten. Nachdem ich mich aufgerappelt hatte, stand …

Unsichtbare Tinte

Ich verwende seit kurzem unsichtbare Tinte beim Schreiben. Einziges Problem an der Sache, es hinterlässt eine virtuelle Leere. So sehr ich auch wollte, dass meine Gedanken meinen Blog füllen, musste ich mich im Betriebsurlaub auf meine Abschlussarbeit konzentrieren, die ich schlussendlich nicht fertiggestellt habe. In diesem Beitrag geht es um die unheilbringende Prokrastination (Aufschiebung)